Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung

Forschungsgegenstand des Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung ist unsere kosmische Heimat: das Sonnensystem mit seinen Planeten und Monden, Kometen und Asteroiden sowie der Sonne. Ziel der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ist es, die Vorgänge im Sonnensystem in Modellen zu beschreiben und am Computer zu simulieren. Zudem werden Instrumente entwickelt und gebaut, die diese Körper aus dem Weltall untersuchen. Das Institut ist an zahlreichen Weltraummissionen beteiligt.

Virtuelle Vortragsreihe:
Die Zukunft im All

Von September 2021 bis März 2022 zeichnen sechs Vortragende ein Bild von künftigen Entwicklungen in Weltraumforschung und Raumfahrt.
Der nächste Vortrag findet am Donnerstag, 3. Februar, um 19 Uhr statt.

 

Sonnenfleck-Symphonie

Die Sonne schwingt wie ein gefüllter Wasserballon. Neben diesen globalen akustischen Schwingungen sind weitere bekannt: So können Sonnenflecke Ausgangspunkt für magneto-akustische Wellen sein. Eine Forschergruppe unter Beteiligung des MPS hat mit Hilfe des Dunn Solar Telescopes erstmals eine Vielzahl solcher Schwingungen in Zusammenhang mit einem außergewöhnlich großen Sonnenfleck beobachtet. Numerisch Simulationen bestätigen diesen Fund. Das Team berichtet von seinen Ergebnissen in der Fachzeitschrift Nature Communications.

 

PLATO nimmt entscheidende Hürde

Die Europäische Weltraumorganisation ESA hat der PLATO-Mission zur Suche nach extrasolaren Planeten grünes Licht für den Bau der Flugmodelle gegeben. Am 11. Januar 2022 war der offizielle Abschluss des Critical Milestone Review. Damit kann die Produktion der Hardware für die Vielzahl von Weltraumteleskopen jetzt beginnen. Das MPS leitet die Entwicklung des PLATO-Datenzentrums, das die Beobachtungen und Messungen am Boden verarbeiten wird.

Bildergalerie:
Vorbereitungen für den 3. Flug von Sunrise

In den Reinräumen des MPS nimmt das ballongetragene Sonnenobservatorium Sunrise III nach und nach Gestalt an. Der Start ist für den Sommer 2022 geplant. Sunrise III wird mit Hilfe eines 1-Meter-Teleskops und drei wissenschaftlicher Instrumente aus der Stratosphäre auf die Sonne schauen.

Forschungsabteilungen

Forschungsinhalte der Abteilung sind das Sonneninnere, die Sonnenatmosphäre, das solare Magnetfeld, die Heliosphäre und das interplanetare Medium sowie Strahlung und energiereiche Teilchen von der Sonne. Die Abteilung leitet die Ballonmission Sunrise, ein ballongetragenes Observatorium, das die Sonne aus einer Flughöhe von etwa 35 km untersucht. Neben zahlreichen weiteren Beteiligungen an Weltraummissionen trägt die Abteilung maßgeblich zur ESA-Mission Solar Orbiter bei.

Die Abteilung untersucht das Innere, die Oberflächen, Atmosphären, Ionosphären und Magnetosphären der Planeten, deren Ringe und Monde, sowie Kometen und Asteroiden. Zu den wichtigsten Weltraummissionen, zu denen die Abteilung aktuell beiträgt oder beigetragen hat, zählen die ESA-Missionen JUICE ins Jupitersystem, BepiColombo zum Merkur und Rosetta zum Kometen Churyumov-Gerasimenko sowie die NASA-Missionen InSight zum Mars und Dawn zum Asteroidengürtel.

Helioseismologie und Asteroseismologie sind Methoden, die die Schwingungen der Sonne und Sterne nutzen, um ihre innere Struktur und Dynamik zu erforschen. Damit können wir die Theorie der Sternenstruktur und -evolution überprüfen und weiterentwickeln, und dadurch einem Verständnis des solaren und stellaren Magnetismus näherkommen. Die Abteilung beherbergt das Deutsche Datenzentrum der NASA-Mission Solar Dynamics Observatory, und bereitet die Einrichtung des Datenzentrums für ESA’s Exoplaneten-Mission PLATO vor.

Auf einen Blick

Auf den Seiten des International Office finden neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Gäste Informationen für den Aufenthalt in Göttingen und am Institut.

Graduiertenschule: International Max Planck Research School for Solar System Science at the University of Göttingen.

Verzeichnis aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Aktuelles

Seminare

S3 Seminar: Iterative Heliseismic Holography (Björn Müller)

02.02.2022 14:00 - 14:30
BigBlueButton, Raum: "BigBlueButton"

S3 Seminar: Activity of the Main-Belt Comet 324P/La Sagra (Maria Mastropietro)

02.02.2022 14:30 - 15:00
BigBlueButton, Raum: "BigBlueButton"

IMPRS Defense: Strong magnetic fields and unusual flows in sunspots (Juan Sebastian Castellanos Duran)

03.02.2022 15:00 - 17:00
Max-Plack-Institut für Sonnensystemforschung, Raum: Auditorium

S3 Seminar: The Acceleration Process of Solar Spicules (Rajees Uthayasegaram)

09.02.2022 14:00 - 14:30
BigBlueButton, Raum: "BigBlueButton"

Nachrichten

Sonnenfleck-Symphonie

26. Januar 2022

Sterne wie die Sonne schwingen wie ein gefüllter Wasserballon. Neben diesen globalen akustischen Schwingungen, die den gesamten Stern überziehen, sind weitere bekannt: So können Sonnenflecke, dunkle Gebiete auf der Sonnenoberfläche, Ausgangspunkt für ...

Die Europäische Weltraumorganisation ESA hat der PLATO-Mission zur Suche nach extrasolaren Planeten grünes Licht für den Bau der Flugmodelle gegeben. Am 11. Januar 2022 war der offizielle Abschluss des Critical Milestone Review. Damit kann die ...

Der Europäische Forschungsrat (ERC) hat Dr. Lakshmi Pradeep Chitta mit einem Starting Grant in Höhe von etwa 1,5 Millionen Euro ausgezeichnet. Der MPS-Wissenschaftler erhält so die Möglichkeit, in den nächsten fünf Jahren einem der großen ungelösten ...

Jupiter ist der größte und massereichste unter den acht Planeten im Sonnensystem, ihn umkreisen 80 bekannte Monde. Zudem schmückt ihn ein System aus mehreren Ringen, die allerdings nicht die Pracht der seit Jahrhunderten bekannten Saturnringe ...

Stellenausschreibungen

Keine Stellenangebote vorhanden
Zur Redakteursansicht