Forschungsgegenstand des Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung ist unsere kosmische Heimat: das Sonnensystem mit seinen Planeten und Monden, Kometen und Asteroiden sowie der Sonne. Ziel der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ist es, die Vorgänge im Sonnensystem in Modellen zu beschreiben und am Computer zu simulieren. Zudem werden Instrumente entwickelt und gebaut, die diese Körper aus dem Weltall untersuchen. Das Institut ist an zahlreichen Weltraummissionen beteiligt. Mehr Infos.

Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung

Forschungsgegenstand des Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung ist unsere kosmische Heimat: das Sonnensystem mit seinen Planeten und Monden, Kometen und Asteroiden sowie der Sonne. Ziel der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ist es, die Vorgänge im Sonnensystem in Modellen zu beschreiben und am Computer zu simulieren. Zudem werden Instrumente entwickelt und gebaut, die diese Körper aus dem Weltall untersuchen. Das Institut ist an zahlreichen Weltraummissionen beteiligt. Mehr Infos.
Am Dienstag, 16. Juli 2019, ist über Mitteleuropa (und somit auch über Göttingen) eine partielle Mondfinsternis zu sehen. Der Termin könnte kaum günstiger liegen. Genau 50 Jahre zuvor startete die bemannte Weltraummission Apollo 11 auf ihre legendäre Reise. Eine spannende Sommernacht rund um den Erdtrabanten und die erste Mondlandung erwartet Besucherinnen und Besucher am Nordcampus. Neben Shows im mobilen Planetarium, Beobachtungen mit Teleskopen und Vorträgen erwartet die Besucherinnen und Besucher Live Musik, Grillstation und Getränke. Weitere Informationen.

Partielle Mondfinsternis

Am Dienstag, 16. Juli 2019, ist über Mitteleuropa (und somit auch über Göttingen) eine partielle Mondfinsternis zu sehen. Der Termin könnte kaum günstiger liegen. Genau 50 Jahre zuvor startete die bemannte Weltraummission Apollo 11 auf ihre legendäre Reise. Eine spannende Sommernacht rund um den Erdtrabanten und die erste Mondlandung erwartet Besucherinnen und Besucher am Nordcampus. Neben Shows im mobilen Planetarium, Beobachtungen mit Teleskopen und Vorträgen erwartet die Besucherinnen und Besucher Live Musik, Grillstation und Getränke. Weitere Informationen.
Einige Rote Riesensterne geben der Wissenschaft Rätsel auf: Obwohl sie aus sehr altem Sternmaterial bestehen, deuten ihre großen Massen auf ein deutlich jüngeres Alter hin. Wissenschaftlerinnen unter Leitung des MPS haben den scheinbaren Widerspruch nun gelöst: Einige der paradox anmutenden Sterne müssen in einer fortgeschrittenen Phase ihrer Entwicklung mit anderen verschmolzen sein. Die Masse ist in diesen Fällen kein geeignetes Kriterium zur Altersbestimmung; die Sterne sind tatsächlich alt. Zur Pressemitteilung

Im Herzen alt

Einige Rote Riesensterne geben der Wissenschaft Rätsel auf: Obwohl sie aus sehr altem Sternmaterial bestehen, deuten ihre großen Massen auf ein deutlich jüngeres Alter hin. Wissenschaftlerinnen unter Leitung des MPS haben den scheinbaren Widerspruch nun gelöst: Einige der paradox anmutenden Sterne müssen in einer fortgeschrittenen Phase ihrer Entwicklung mit anderen verschmolzen sein. Die Masse ist in diesen Fällen kein geeignetes Kriterium zur Altersbestimmung; die Sterne sind tatsächlich alt. Zur Pressemitteilung

Forschungsabteilungen


Sonne und Heliosphäre

Sonne und Heliosphäre

Forschungsinhalte der Abteilung sind das Sonneninnere, die Sonnenatmosphäre, das solare Magnetfeld, die Heliosphäre und das interplanetare Medium sowie Strahlung und energiereiche Teilchen von der Sonne. Die Abteilung leitet die Ballonmission Sunrise, ein ballongetragenes Observatorium, das die Sonne aus einer Flughöhe von etwa 35 km untersucht. Neben zahlreichen weiteren Beteiligungen an Weltraummissionen trägt die Abteilung maßgeblich zur ESA-Mission Solar Orbiter bei.

mehr
Planeten und Kometen

Planeten und Kometen

Die Abteilung untersucht das Innere, die Oberflächen, Atmosphären, Ionosphären und Magnetosphären der Planeten, deren Ringe und Monde, sowie Kometen und Asteroiden. Zu den wichtigsten Weltraummissionen, zu denen die Abteilung aktuell beiträgt oder beigetragen hat, zählen die ESA-Missionen JUICE ins Jupitersystem, BepiColombo zum Merkur und Rosetta zum Kometen Churyumov-Gerasimenko sowie die NASA-Missionen InSight zum Mars und Dawn zum Asteroidengürtel.

Innere der Sonne und der Sterne

Innere der Sonne und der Sterne

Die Abteilung benutzt Methoden der Helioseismologie, um das Innenleben unseres Sterns zu erforschen. Schlüssel dazu sind die turbulenten Konvektionsströmungen im Inneren der Sonne, die unser Zentralgestirn zu Millionen verschiedenen Schwingungen anregen. Mit ähnlichen Methoden untersuchen die Forscher die Magnetfelder sonnenähnlicher Sterne. Die Abteilung ist Heimat des German Data Center for SDO, das einzige deutsche Datenzentrum der NASA-Mission Solar Dynamics Observatory, und trägt zur ESA-Mission PLATO bei.

mehr

Auf einen Blick


International Office

International Office

Auf den Seiten des International Office finden neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Gäste Informationen für den Aufenthalt in Göttingen und am Institut.

mehr
IMPRS

IMPRS

Graduiertenschule: International Max Planck Research School for Solar System Science at the University of Göttingen.

mehr
Mitarbeiter am MPS

Mitarbeiter am MPS

Verzeichnis aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie wichtige Informationen für aktuelle und neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

mehr

Aktuelles


Seminare

Partielle Mondfinsternis und Jubiläum der Mondlandung

16.07.2019 18:00 - 17.07.2019 01:00
Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung / Institut für Astrophysik, Universität Göttingen

Pressemitteilungen

„Der Mond ist eines der wichtigsten Archive“

16. Juli 2019

Zwölf Menschen sind auf dem Mond gelandet und haben seine Oberfläche erkundet. Allerdings war unter den Astronauten nur ein einziger Wissenschaftler – der Geologe Harrison Schmitt. Er besuchte den Erdtrabanten im Dezember 1972 an Bord von Apollo 17 ...

Veranstaltung zur partiellen Mondfinsternis

2. Juli 2019

Einen eindrucksvollen Anblick bietet der Mond am Dienstag, 16. Juli 2019: Eine partielle Mondfinsternis wird über Mitteleuropa und somit natürlich auch in Göttingen zu sehen sein. Der Termin könnte kaum günstiger liegen. Genau 50 Jahre zuvor startete ...

Rosetta-Briefmarke erschienen

1. Juli 2019

Die Deutsche Post hat der Kometenmission Rosetta der Europäischen Weltraumagentur (ESA) eine Briefmarke gewidmet. Die Sondermarke mit einem Wert von 60 Cent wird heute offiziell in der Serie „Astrophysik“ ausgegeben. Neben der Raumsonde selbst zeigt ...

Eine Lösung für das Altersparadoxon Roter Riesen

27. Juni 2019

Einige Rote Riesensterne geben der Wissenschaft Rätsel auf: Obwohl sie aus sehr altem Sternmaterial bestehen, deuten ihre großen Massen auf ein deutlich jüngeres Alter hin. Wissenschaftlerinnen unter Leitung des Max-Planck-Instituts für ...

Stellenausschreibungen

Keine Stellenangebote vorhanden
Zur Redakteursansicht