Rosetta Bildergalerien


Das MPS ist an zahlreichen Instrumenten der Rosetta-Mission beteiligt: Das Institut hat die wissenschaftliche Leitung beim wissenschaftlichen Kamerasystem OSIRIS (Orbiter), dem Sekundärionen-Massenspektrometer COSIMA (Orbiter) und dem Gasanalysator COSAC (Lander). Zudem ist das MPS an weiteren fünf Instrumenten beteiligt: ROSINA, MIRO, CONSERT, DIM und ROMAP.

Auf ihrem Weg zum Kometen Churyumov-Gerasimenko flog die ESA-Raumsonde Rosetta am 10. Juli 2010 am Asteroiden Lutetia vorbei. Dabei gelangen OSIRIS, dem wissenschaftlichen Kamerasystem an Bord, einzigartige Aufnahmen einer fremden Welt. Weitere Bilder
Ihren ersten Vorbeiflug an einem Asteroiden absolvierte die Raumsonde Rosetta am 8. September 2008. Nur etwa 800 Kilometer trennten sie - und das Kamerasystem OSIRIS - vom Asteroiden Steins.
Eindrucksvolle Aufnahmen der Erde: Am 13. November 2007 und am 12. November 2009 flog die Raumsonde Rosetta an der Erde vorbei, um Schwung zu holen für die weitere Reise. Ein Blick auf unsere Heimat durch die Augen der Raumsonde.
Der rote Planet aus der Perspektive der Raumsonde Rosetta: In der Nacht vom 24. auf den 25. Februar 2007 absolvierte Rosetta ein Swingby-Manöver am Mars.
Zur Redakteursansicht