Kontakt

profile_image
Dr. Birgit Krummheuer
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon:+49 551 384 979-462

Mobil: +49 173 395 8625

Dr. Andreas Nathues
Framing Camera Lead Investigator
Telefon:+49 551 384 979-433Fax:+49 551 384 979 240

NASA-Auszeichnung für Dawn-Team am MPS

Die amerikanische Weltraumagentur NASA würdigt Ingenieure und Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Sonnensystemforschung für ihre Beiträge zur Asteroidenmission Dawn.

23. Februar 2017

Mehr als  31,000 Aufnahmen des Asteroiden Vesta und 55,000 Aufnahmen des Zwergplaneten Ceres hat die NASA-Raumsonde Dawn in den vergangenen sechs Jahren aufgenommen. Die spektakulären Bilder zeigen zwei ferne, sehr unterschiedliche Welten mit gewaltigen Kratern, riesigen Bergen und auffälligen, hellen Flächen. Möglich wurde dies durch das Kamerasystem an Bord. Die sogenannten Dawn Framing Cameras wurden unter Leitung des Max-Planck-Instituts für Sonnensystemforschung (MPS) entwickelt und gebaut und werden von MPS-Wissenschaftlern und -Ingenieuren seit Missionsbeginn betrieben. Diese Leistung hat die amerikanische Weltraumbehörde NASA mit dem Group Achievement Award ausgezeichnet. Sie würdigt damit insgesamt 38 ehemalige und aktuelle Mitglieder des Dawn Framing Camera Teams am MPS.

Elf Mitglieder des insgesamt 38-köpfigen Dawn Framing Camera Teams mit der gerahmten NASA-Auszeichnung. Von links nach rechts: Thomas Platz, Martin Hoffmann, Andreas Nathues, Ian Hall, Rainer Enge, Irene Büttner, Michael Sperling, Guneshwar Singh Thanjam, Ulrich Christensen, Joachim Ripken und Kurt Mengel.                                                                                                                               <br /> <br /><br /> Bild vergrößern
Elf Mitglieder des insgesamt 38-köpfigen Dawn Framing Camera Teams mit der gerahmten NASA-Auszeichnung. Von links nach rechts: Thomas Platz, Martin Hoffmann, Andreas Nathues, Ian Hall, Rainer Enge, Irene Büttner, Michael Sperling, Guneshwar Singh Thanjam, Ulrich Christensen, Joachim Ripken und Kurt Mengel.                                                                                                                              
 

[weniger]

Am 27. September 2007 startete die Raumsonde Dawn auf ihre lange Reise in den Asteroidengürtel. Ihr Ziel: zunächst der Asteroid Vesta, den sie 2011 erreichte; dann der Zwergplanet Ceres, den die Raumsonde seit 2015 erforscht. Das Dawn-Team am MPS formierte sich indes schon viel früher: Bereits 5 Jahre vor dem Start der Sonde begannen Wissenschaftler und Ingenieure damit, das Kamerasystem für den Asteroidengürtel zu konzipieren und zu bauen.

Das Ergebnis dieser Bemühungen sind zwei identische Kameras, die gemeinsam das wissenschaftliche Kamerasystem von Dawn bilden – und die Augen der Mission. Diese Augen waren und sind für den Erfolg der Mission unverzichtbar. Während der Anflüge auf Vesta und Ceres unterstützen sie bei der Navigation, hielten Ausschau nach Monden in der Umgebung der Körper und bestimmten ihre Größe und Form. In den folgenden Monaten und Jahren, in denen Dawn um ihr jeweiliges Ziel kreiste, entstanden dank der Kameras detaillierte topographische und geologische  Karten der Oberflächen. Zu den wichtigsten Resultaten der Dawn-Mission gehört die vollständige Charakterisierung der beiden großen Asteroiden. 

Der Group Achievement Award der NASA wird jährlich an Teams verliehen, die in herausragender Weise zum Erreichen der Ziele der NASA beitragen. Mit der aktuellen Auszeichnung würdigt die NASA die jahrelange Arbeit des Kamerateams am MPS. Ausgezeichnet wurden: K. Michael Aye, Frank Bubenhagen, Irene Büttner, Ulrich Christensen, Rainer Enge, Björn Fiethe, Fritz Gliem, Pablo Gutierrez-Marques, Ian Hall, Hermann Hartwig, Istvan Hejja, Martin Hoffmann, Jan Kallisch, Horst Uwe Keller, Gabor Kovacs, Wolfgang Kühne, Lucille Le Corre, Thorsten Maue, Kurt Mengel, Harald Michalik, Andreas Nathues, Thomas Platz, Vishnu Reddy, Kay-Uwe Reiche, Michael Richards, Joachim Ripken, Andy S. Rivkin, Michael Schäfer, Rolf Schäfer, Tanja Schäfer, Stefan Schröder, Holger Sierks, Michael Sperling, Kay Stöckner, Istvan Szemerey, Guneshwar Singh Thangjam, Jean-Baptiste Vincent und Tim Wittrock.

Neben dem Dawn Framing Camera Team wurden sieben weitere Gruppen geehrt, die Teil der Dawn-Mission sind. Zu diesen zählt auch das Dawn Science Operations Team, dem mit Irene Büttner, Pablo Gutierrez-Marques, Ian Hall, Martin Hoffmann, Horst Uwe Keller, Gabor Kovacs, Lucille Le Corre, Andreas Nathues, Vishnu Reddy und Joachim Ripken ebenfalls mehrere ehemalige und aktuelle MPS-Mitarbeiter angehören. Während der Mission plant das Dawn Science Operations Team die wissenschaftlichen Messungen und setzt diese in Abstimmung mit der Missionsleitung um.


 
loading content