Kontakt

Roland Mende
Ausbilder
Telefon:+49 551 384979-384
E-Mail:mende@...

Industriemechaniker / Industriemechanikerin für Feingerätebau

Header image 1541422285

Industriemechaniker / Industriemechanikerin für Feingerätebau

In der Ausbildung am Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung lernen die Auszubildenden verschiedene Werkstoffe manuell und maschinell zu bearbeiten, konventionelle und computergestützte (CNC) Fräs- und Drehmaschinen zu bedienen, sowie Pneumatik-Schaltungen aufzubauen. Während der Ausbildung kommen die Auszubildenden auch mit nichtalltäglichen Werkstoffen, wie z.B. Titan, Wolfram, Invar und vakuumfesten Kunststoffen in Kontakt, welche speziell für die Weltraumforschung von Bedeutung sind.

Anforderungen

Sorgfältiges und präzises Arbeiten ist für Industriemechanikerinnen und Industriemechaniker sehr wichtig, um Werkstücke auf Genauigkeiten von 1/100 mm zu bearbeiten und Qualitätskontrollen durchzuführen. Gutes technisches Verständnis ist Voraussetzung, um unterschiedliche Werkzeugmaschinen bedienen zu können und auch, um die notwendigen technischen Unterlagen sowie Grundlagen der Elektro- und Steuerungstechnik zu verstehen und umzusetzen.

Neben einem Realschulabschluss sind gute Noten in Mathematik und Physik erforderlich, um z.B. Werte aus Tabellen umzurechnen und technisch-mathematische und physikalische Berechnungen zu verstehen, die zur Herstellung von Werkstücken benötigt werden. Grundkenntnisse in Informatik erleichtern den Einstieg in die CNC-Technik; Sprachkenntnisse in Englisch sind von Vorteil und erleichtern das Zusammenarbeiten mit ausländischen Kollegen.

 
loading content
Zur Redakteursansicht