Kontakt

profile_image
Dr. Birgit Krummheuer
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon:+49 551 384 979-462

Mobil: +49 173 395 8625

Dr. Hermann Böhnhardt
Lead Scientist der Landemission
Telefon:+49 551 384 979-545

Philae sendet Lebenszeichen

Die Landeeinheit der Rosetta-Mission ist wach und sendet wieder Daten von der Oberfläche des Kometen 67P/Churyumov-Gerasimenko.

14. Juni 2015

Philae, die Landeinheit der Rosetta-Mission, ist aus ihrem Winterschlaf aufgewacht. Am Samstag, 13. Juni 2015 um 22.28 Uhr hat sich Philae zurückgemeldet und die ersten Daten zur Erde gesandt. Mehr als 300 Datenpakete wurden bisher ausgewertet. Sie enthalten vor allem Informationen zu Philaes „Gesundheitszustand“. Philae hat demnach eine Betriebstemperatur von minus 35 Grad Celsius und verfügt über 24 Watt Leistung. 85 Sekunden lang „sprach“ Philae mit seinem Bodenteam bei seinem ersten Kontakt seit dem Winterschlaf.

„Wir sind zuversichtlich, schon bald wieder wissenschaftliche Messungen durchführen zu können“, sagt Dr. Hermann Böhnhardt vom Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung, wissenschaftlicher Leiter der Landemission. In den vergangenen Monaten hatte das Philae-Team Strategien entwickelt, wie Philaes Instrumente im Notfall auch mit wenig Energie betrieben werden können. Dafür reichen auch 24 Watt aus.„Zudem besteht durchaus Aussicht, dass uns in den nächsten Wochen noch mehr Energie zur Verfügung steht“, so Böhnhardt.

Bei der Analyse der Statusdaten am Wochenende zeigte sich, dass Philae auch schon zuvor wach gewesen sein muss. Die Datenpakete enthalten Informationen aus zurückliegenden Tagen. Allerdings war es Philae dann noch nicht gelungen, mit Rosetta Kontakt aufzunehmen.

Nun warten die Wissenschaftler und Ingenieure auf den nächsten Kontakt. In Philaes Speichermedien stecken noch weitere 8000 Datenpakete, die weiteren Aufschluss darüber geben werden, wie es Philae auf dem Kometen 67P/Churyumov-Gerasimenko ergangen ist.

Philae hatte sich am 15. November 2014 um 1.15 Uhr abgeschaltet, nach dem er etwa 60 Stunden auf dem Kometen in Betrieb war. Seit dem 12. März 2015 war immer wieder die Kommunikationseinheit auf dem Orbiter Rosetta eingeschaltet, um den Lander zu rufen und seine Antwort zu empfangen. 

Rosetta ist eine Mission der ESA mit Beiträgen von ihren Mitgliedsstaaten und der NASA. Rosettas Lander Philae wird von einem Konsortium unter der Leitung von DLR, MPS, CNES und ASI beigesteuert.

 
loading content