Kontakt

Dr.  Birgit Krummheuer
Dr. Birgit Krummheuer
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon:+49 551 384979-462

Mobil: +49 173 395 8625

Neues Auswärtiges Wissenschaftliches Mitglied am MPS

Prof. Dr. K. R. Sreenivasan von der New York University ist Experte für Fluiddynamik und Turbulenzforschung.

24. September 2018

Die Max-Planck-Gesellschaft hat Prof. Dr. K. R. Sreenivasan zum Auswärtigen Wissenschaftlichen Mitglied am Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung (MPS) in Göttingen ernannt. Prof. Dr. Sreenivasan ist ein weltweit anerkannter Forscher auf dem Gebiet der Fluiddynamik und Turbulenz. Seine Ernennung stärkt die Bemühungen des Instituts, turbulente und dynamische Prozesse in Planeten, der Sonne und sonnenähnlichen Sternen zu untersuchen.

Prof. Dr. K. R. Sreenivasan von der New York University. Bild vergrößern
Prof. Dr. K. R. Sreenivasan von der New York University.

Das Sonnensystem ist ein turbulenter Ort: Angetrieben von der Hitze im Innern können komplexe Strömungen innerhalb der Planeten globale Magnetfelder erzeugen; Umwälzungen im Erdmantel sind Ursache der Plattentektonik; und in der Sonne steigt heißes Plasma an die Oberfläche, kühlt ab und sinkt dann wieder in die Tiefe. In der Sonne sind diese Strömungen für eine Vielzahl von Phänomenen verantwortlich wie etwa für die granularen Oberflächenmuster und die Abhängigkeit der Rotationsgeschwindigkeit vom Breitengrad. Die genauen Mechanismen sind bisher jedoch nur wenig verstanden.

Die Physik, die all diesen Prozesse und Effekten zugrunde liegt, ist das Fachgebiet von Prof. Dr. Sreenivasan. Mit Experimenten und Computersimulationen sucht er, die fundamentalen Eigenschaften konvektiver und turbulenter Strömungen aufzudecken. Prof. Dr. Sreenivasan wird mit allen drei wissenschaftlichen Abteilungen des MPS zusammenarbeiten. Seine Kenntnisse werden dabei helfen, eine Vielzahl astrophysikalischer Strömungen besser zu verstehen - von den ruhigen Strömungen innerhalb des Erdmantels bis zu den viel dynamischeren in der Sonne. Schon jetzt hat die Zusammenarbeit von Prof. Sreenivasan und MPS-Forschern dazu geführt, dass bestehende Modelle der Sonnenkonvektion neu bewertet werden müssen. Zu den zukünftige Projekten zählt die Untersuchung, wie sich die Sonnenrotation auf Turbulenzen in der Sonne auswirkt. 

Prof. K. R. Sreenivasan ist Fakultätsmitglied dreier Einrichtungen der New York University: Er unterrichtet Physik an der Fakultät für Kunst und Wissenschaft, Mathematik am Courant Institute of Mathematical Sciences sowie Maschinenbau und Raumfahrttechnik an der Tandon School of Engineering, der er als Dekan vorstand. Neben zahlreichen weiteren Auszeichnungen ist er Mitglied der US National Academy of Sciences, der US National Academy of Engineering und der American Academy of Arts and Sciences. Er hat mehr als 300 Artikel in wissenschaftlichen Zeitschriften und Büchern veröffentlicht.

 
loading content
Zur Redakteursansicht