Familienvortrag

Montag, 29. Mai, 17.30 Uhr
Norbert Krupp (MPS):
Willkommen im Saturnsystem!
Vortrag für Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren
Ort: Auditorium des Max-Planck-Instituts für Sonnensystemforschung, Justus-von-Liebig-Weg 3, 37077 Göttingen

Kinderbetreuung für Kinder ab 4 Jahren während des Vortrages. Die Betreuung findet in den Seminarräumen in der Nähe des Auditoriums statt.

Kleiner abendlicher Imbiss ab ca. 18.15 Uhr in der Kantine des MPS. Angeboten werden:
Pizza-Baguette Salami (1,50 Euro)
Pizza-Baguette vegetarisch (1,50 Euro)
Stück Obst (0,50 Euro)
Getränke: Wasser, Saft (1 Euro)

Für das Abendessen ist eine Anmeldung bis Dienstag, 23. Mai, unter presseinfo@mps.mpg.de unbedingt erforderlich. Bitte geben Sie dabei an, welche Speisen (Art und Anzahl) Sie vorbestellen möchten.

Weitere Vorträge

Montag, 12. Juni, 19 Uhr
Frank Spahn (Universität Potsdam):
Die Ringe des Saturns – natürliche, dynamische Laboratorien im Sonnensystem

Montag, 7. August, 19 Uhr
Frank Postberg (Universität Heidelberg):
Ein Ozean im äußeren Sonnensystem – Die Raumsonde Cassini erforscht den Saturnmond Enceladus

Die Vorträge finden im Auditorium des MPS statt.

Ende der Cassini-Mission

Die NASA-Mission Cassini endet am Freitag, 15. September, mit einem Sturzflug in den Saturn. Das letzte Signal der Sonde wird auf der Erde gegen 14 Uhr erwartet. Das MPS begleitet das Ereignis mit einer öffentlichen Veranstaltung. Nähere Informationen folgen.

Poster zur Vortragsreihe

Vortragsreihe: Der Herr der Ringe und Monde

Zu einer Expedition ins Saturnsystem lädt das MPS mit einer öffentlichen Vortragsreihe ein. Die Reihe beginnt am 29. Mai mit einem Familienvortrag für Erwachsene und Kinder.

16. Mai 2017

Bizarre Monde, unterirdische Ozeane, ein komplexes Ringsystem und der zweitgrößte Planet im Sonnensystem – das Saturnsystem ist eine exotische, einzigartige Welt. Grund genug, diesem entfernten Winkel unseres Sonnensystems eine eigene Vortragsreihe zu widmen. Einen weiteren Grund liefert die NASA-Mission Cassini, die nach 13-jährigem Forschungsaufenthalt beim „Herrn der Ringe und Monde“ im September dieses Jahres mit einem spektakulären Sturzflug in den Saturn endet. Der Auftakt der Vortragsreihe findet am Montag, 29. Mai, statt. Unter dem Titel „Willkommen im Saturnsystem!“ bietet das MPS an diesem Tag erstmals einen Familienvortrag an: Die Veranstaltung am späten Nachmittag richtet sich an Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren.

Dieses Bild aus der letzten Phase der NASA-Mission Cassini zeigt einen Blick auf den Nordpol des Saturn. Deutlich zu sehen ist ein gewaltiger, sechseckiger Gaswirbel. Im Hintergrund ist der Saturnring zu sehen. <br /><br /> Bild vergrößern
Dieses Bild aus der letzten Phase der NASA-Mission Cassini zeigt einen Blick auf den Nordpol des Saturn. Deutlich zu sehen ist ein gewaltiger, sechseckiger Gaswirbel. Im Hintergrund ist der Saturnring zu sehen.

[weniger]

Mehr als 1000 Millionen Kilometer entfernt von der Erde zieht die Raumsonde Cassini ihre Bahnen um den Ringplaneten. Fotos und Messdaten, die sie von dort zur Erde sendet, halten Forscher seit 2004 in Atem. So konnte Cassini unter anderem Methan-Seen auf dem Saturnmond Titan entdecken, sowie etwa 100 Wassergeysire auf dem Mond Enceladus. Auch Wissenschaftler des MPS tragen zur Mission bei. Der Detektor MIMI/LEMMS, der am Institut entstanden ist, untersucht die geladenen Teilchen im Saturnsystem. Die letzten Monate, bevor Cassini in den Saturn stürzt, versprechen besonders spannend zu werden: Seit Ende April taucht die Sonde erstmals in den noch unerforschten Bereich zwischen dem Planeten und seinem innersten Ring ein.

Einen Überblick über das aktuelle Wissen über das Saturnsystem gibt Dr. Norbert Krupp vom MPS am Montag, 29. Mai, um 17.30 Uhr im ersten Vortrag der Reihe. Welches sind die spannendsten Monde? Wie viele Ringe hat der Saturn? Und wie wird es mit der Cassini-Mission in den nächsten Monaten weitergehen? Der Vortrag ist geeignet für Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren. Ebenso familienfreundlich ist die Uhrzeit: Die Veranstaltung beginnt um 17.30 Uhr; im Anschluss können Besucher am MPS einen Abendimbiss einnehmen. Eine Anmeldung für das Abendessen unter presseinfo@mps.mpg.de ist unbedingt erforderlich. (Nähere Informationen gibt es in der rechten Spalte.)  Auf Kinder ab vier Jahren wartet ein kleines Alternativprogramm: In den Seminarräumen des MPS wird vorgelesen und gebastelt. 

Wer beim Auftakt-Vortrag für den Saturn Feuer gefangen hat, ist herzlich eingeladen, zu den weiteren Vorträgen der Reihe wiederzukommen. Diese richten sich allerdings an ein erwachsenes Publikum und bieten die Möglichkeit, die Einblicke in das Saturnsystem zu vertiefen. Beginn dieser Vorträge ist jeweils um 19 Uhr.

Die Aufnahme des Saturnmonds Enceladus gehört zu den spektakulärsten der Cassini-Mission. Durch Risse auf seiner Oberfläche spuckt der Mond Wasser ins All. <br /><br /> Bild vergrößern
Die Aufnahme des Saturnmonds Enceladus gehört zu den spektakulärsten der Cassini-Mission. Durch Risse auf seiner Oberfläche spuckt der Mond Wasser ins All.

[weniger]

Um das bekannteste Markenzeichen des Saturns geht es am Montag, 12. Juni. Prof. Dr. Frank Spahn von der Universität Postdam berichtet unter dem Titel „Die Ringe des Saturns – natürliche, dynamische Laboratorien im Saturnsystem“ von neuen Forschungsergebnissen zum komplexen und anmutigen Ringsystem des Gasriesen. Im dritten Vortrag der Reihe am Montag, 7. August, wendet sich Prof. Dr. Frank Postberg von der Universität Heidelberg dem Saturnmond Enceladus zu. Dieser spuckt nicht nur Wasser durch tiefe Risse auf seiner Oberfläche ins Weltall, sondern ist auch Heimat eines unterirdischen Ozeans – und nährt damit die Hoffnung, auch fern der Sonne einfaches Leben finden zu können.

Auch das Ende der Cassini-Mission am Freitag, 15. September, können Besucher am MPS erleben. Das letzte Signal vom Sturzflug der Sonde wird gegen 14 Uhr auf der Erde erwartet. Das MPS begleitet dieses Ereignis in der Zeit von 13 bis 14.30 Uhr mit einer öffentlichen Veranstaltung. Nähere Informationen dazu finden Sie in den nächsten Monaten auf unserer Internetseite.


 
loading content