Rosetta

Rosetta: Aktuelles

Fügen Sie hier die Beschreibung für dieses Bild ein. Diese wird dann hier angezeigt. Falls die Länge des Texts zu groß ist, wird ein [mehr] angezeigt, durch das der gesamte Text angezeigt werden kann.

Pressemitteilung

27. März 2014

Rosetta: Das Ziel vor Augen

Gut vier Monate vor Ankunft der ESA-Raumsonde Rosetta am Kometen 67P/Churyumov-Gerasimenko haben Forscher unter Leitung des Max-Planck-Instituts für Sonnensystemforschung (MPS) OSIRIS, das wissenschaftliche Kamerasystem der Sonde, erfolgreich in Betrieb genommen. Um auf der letzten Etappe der etwa zehnjährigen Reise durchs All Energie zu sparen, war das Instrument seit Juni 2011 abgeschaltet. Nun liefert OSIRIS wieder Bilder. Auf den ersten Aufnahmen ist der Zielkomet jedoch nur den Bruchteil eines Pixels groß. [mehr]

Da ist er wieder: Nach dem 67P/Churjumov-Gerasimenko im Oktober vergangenen Jahres von der Erde aus gesehen hinter der Sonne verschwand, ist der Zielkomet der ESA-Mission Rosetta nun wieder zu sehen. In der jüngsten Aufnahme, die Forschern des MPS und der Europäischen Südsternwarte (ESO) am 28. Februar 2014 mit Hilfe des Very Large Telescope gelang, zeigt sich der Komet heller als ein inaktiver Kern allein erwarten ließe.

Rosetta-Komet wacht auf

10. März 2014

Da ist er wieder: Nach dem 67P/Churjumov-Gerasimenko im Oktober vergangenen Jahres von der Erde aus gesehen hinter der Sonne verschwand, ist der Zielkomet der ESA-Mission Rosetta nun wieder zu sehen. In der jüngsten Aufnahme, die Forschern des MPS und der Europäischen Südsternwarte (ESO) am 28. Februar 2014 mit Hilfe des Very Large Telescope gelang, zeigt sich der Komet heller als ein inaktiver Kern allein erwarten ließe.
Die ESA-Raumsonde Rosetta ist aus ihrem mehr als 30-monatigem Winterschlaf aufgewacht. Um 19.18 Uhr ging das erlösende Signal beim Kontrollzentrum der ESA in Darmstadt ein - nach 42 Minuten des Wartens.

Rosetta ist aufgewacht

20. Januar 2014

Die ESA-Raumsonde Rosetta ist aus ihrem mehr als 30-monatigem Winterschlaf aufgewacht. Um 19.18 Uhr ging das erlösende Signal beim Kontrollzentrum der ESA in Darmstadt ein - nach 42 Minuten des Wartens.
Die ESA-Raumsonde Rosetta soll heute aus ihrem Winterschlaf erwachen. Schon jetzt zeigt eine Aufnahme, die MPS-Forschern am 5. Oktober 2013 mit Hilfe des Very Large Telescope der Europ&auml;ischen S&uuml;dsternwarte gelang, das Ziel der Mission: den Kometen Churyumov-Gerasimenko. Es handelt sich um das derzeit aktuellste Bild des Kometen. <br /><br />

Rosetta-Komet gesichtet

20. Januar 2014

Die ESA-Raumsonde Rosetta soll heute aus ihrem Winterschlaf erwachen. Schon jetzt zeigt eine Aufnahme, die MPS-Forschern am 5. Oktober 2013 mit Hilfe des Very Large Telescope der Europäischen Südsternwarte gelang, das Ziel der Mission: den Kometen Churyumov-Gerasimenko. Es handelt sich um das derzeit aktuellste Bild des Kometen.

[mehr]
Am Montag, 20. Januar 2014, wird die ESA-Raumsonde Rosetta aus ihrem &bdquo;Winterschlaf&ldquo; geweckt. Der elektronische Weckruf l&auml;utet die letzte Etappe einer mehr als zehnj&auml;hrigen Reise durchs Sonnensystem ein. An deren Ende steht im August dieses Jahres die Begegnung der europ&auml;ischen Raumsonde mit dem Kometen 67P/Churyumov-Gerasimenko. Im November soll die Landeeinheit Philae auf seiner Oberfl&auml;che aufsetzen.

Weckruf im All: Rosettas Endspurt zum Kometen

20. Januar 2014

Am Montag, 20. Januar 2014, wird die ESA-Raumsonde Rosetta aus ihrem „Winterschlaf“ geweckt. Der elektronische Weckruf läutet die letzte Etappe einer mehr als zehnjährigen Reise durchs Sonnensystem ein. An deren Ende steht im August dieses Jahres die Begegnung der europäischen Raumsonde mit dem Kometen 67P/Churyumov-Gerasimenko. Im November soll die Landeeinheit Philae auf seiner Oberfläche aufsetzen. [mehr]
<strong>Fr&uuml;hstart f&uuml;r Rosetta-Kometen<br /></strong>Auf seinem Weg in Richtung Sonne wird der Komet Churyumov-Gerasimenko, den die ESA-Raumsonde Rosetta im n&auml;chsten Jahr erreicht, fr&uuml;her als bisher gedacht beginnen, Gas und Staub zu spucken. Bereits im M&auml;rz 2014 sollte die Aktivit&auml;t des Kometen von der Erde aus messbar sein. Zu diesem Ergebnis kommen MPS-Forscher.<strong><br /></strong>

Pressemitteilung

20. August 2013

Frühstart für Rosetta-Kometen
Auf seinem Weg in Richtung Sonne wird der Komet Churyumov-Gerasimenko, den die ESA-Raumsonde Rosetta im nächsten Jahr erreicht, früher als bisher gedacht beginnen, Gas und Staub zu spucken. Bereits im März 2014 sollte die Aktivität des Kometen von der Erde aus messbar sein. Zu diesem Ergebnis kommen MPS-Forscher.
<strong>Lutetia - gro&szlig;, kompakt und sehr, sehr alt</strong><span style="text-decoration: underline;"><br /></span>Der Asteroid Lutetia ist ein Urgestein: Einige Bereiche seiner Oberfl&auml;che wurden auf ein Alter von etwa 3,6 Milliarden Jahren datiert und geh&ouml;ren damit zu den &auml;ltesten Oberfl&auml;chen unseres Sonnensystems. Darauf deuten Auswertungen hin, von denen MPS-Wissenschaftler jetzt in der Fachzeitschrift Science berichten.

Pressemitteilung

27. Oktober 2011

Lutetia - groß, kompakt und sehr, sehr alt
Der Asteroid Lutetia ist ein Urgestein: Einige Bereiche seiner Oberfläche wurden auf ein Alter von etwa 3,6 Milliarden Jahren datiert und gehören damit zu den ältesten Oberflächen unseres Sonnensystems. Darauf deuten Auswertungen hin, von denen MPS-Wissenschaftler jetzt in der Fachzeitschrift Science berichten.
<strong>Erstes Bild des Kometen</strong><br /><span class="listeText">Etwa 163 Millionen Kilometer trennen die ESA-Raumsonde Rosetta noch vom Kometen Churjumov-Gerasimenko, den sie 2014 erreichen wird. Trotz dieser beachtlichen Entfernung sind Wissenschaftlern des MPS mit Hilfe des Kamerasystems OSIRIS an Bord nun erstmals Aufnahmen des fernen Ziels gelungen.</span>

Pressemitteilung

8. Juni 2011

Erstes Bild des Kometen
Etwa 163 Millionen Kilometer trennen die ESA-Raumsonde Rosetta noch vom Kometen Churjumov-Gerasimenko, den sie 2014 erreichen wird. Trotz dieser beachtlichen Entfernung sind Wissenschaftlern des MPS mit Hilfe des Kamerasystems OSIRIS an Bord nun erstmals Aufnahmen des fernen Ziels gelungen.
 
loading content